skip to Main Content

Inbetriebnahme und Tag der offenen Tür des Warmwalzwerkes

Das neue EKO-Herz beginnt zu schlagen

Projektporträt

Mit dem neuen Warmwalzwerkes kann EKO Stahl seine jahrzehntelange technologische Lücke schließen und wird zum integrierten Stahlstandort. Die Inbetriebnahme ist der Höhepunkt eines millionenschweren Investitionsprogramms. Vorausgegangen war ein jahrelanges Ringen zwischen der Geschäftsführung, dem Betriebsrat, der Bundes- und Landesregierung, der IG Metall und der Bevölkerung um den Erhalt des brandenburgischen Traditionsstandortes.

Der unternehmenspolitische Meilenstein soll mit einem Festakt in Anwesenheit von Bundeskanzler Helmut Kohl, der kompletten Belegschaft und der wichtigsten Kund*innen von EKO Stahl gewürdigt werden. Die noch junge artecom nutzt ihr gesamtes Know-how, um die Veranstaltungen ihrer hohen Bedeutung entsprechend zu realisieren.

Fakten

Kunde

EKO Stahl GmbH

Ort

Eisenhüttenstadt

Jahr

1997

Leistungen

Generalunternehmer
 
 

Back To Top